Lernumgebungen gestalten

Ausgabe: 5/2018

 

Schule muss sich mit zunehmender Heterogenität und Individualisierung auseinandersetzen, das ist für die meisten Lehrkräfte bereits Alltag. Das verändert auch das Lernen, doch kann in den meisten Schulgebäuden und Klassenräumen darauf noch nicht flexibel reagiert werden. Mit welchen Mitteln lassen sich also kleinere und größere Umbauten so umsetzen, dass sie ein tragfähiges Modell für die Zukunft sind?

 

1. – 10. Schuljahr

Schöner lernen
Attraktive Lernumgebungen: Motivation fürs Lernen


1. – 10. Schuljahr

Bauliche Lernumgebungen der Zukunft
Aktuelle Entwicklungen


1. – 10. Schuljahr

Allein in Ruhe arbeiten können
Räumliche Rahmenbedingungen für individualisierenden Unterricht


1. – 10. Schuljahr

Das Ende der Käfighaltung?
Individuelle Arbeitsplätze statt Zeitverbrennen


1. – 10. Schuljahr

"Es geht nicht um Verschönerung, sondern um Anregungen für das Lernen"
Interview mit Robert Dillong


1. – 10. Schuljahr

Learning by doing - anders lernen
Lernwerkstätten als gestaltete Lernräume an Schulen


1. – 10. Schuljahr

Pinnwand
Impulse und Anregungen


1. – 10. Schuljahr

Raum und Inklusion
Ziele und Gestaltungsmöglichkeiten


1. – 10. Schuljahr

My School - eine Schule zum Wohlfühlen
Schülerinnen und Schüler planen ihre Lebenswelt


1. – 10. Schuljahr

Zwischen Abstellkammer und Möglichkeitsraum
Der Beratungsraum als "Lern"-Umgebung


1. – 10. Schuljahr

Wie digital unterstütztes Lernen gelingen kann
Gestaltung virtueller Unterrichtsräume


1. – 10. Schuljahr

Schüler haben keinen Aus-Knopf
Lärmschutz in der Schule


1. – 10. Schuljahr

BeziehungsWeise
Loben und belohnen oder anerkennen und Feedback geben/Übung: In sich selbst sein


1. – 10. Schuljahr

Von Fall zu Fall
Pause in der Pause?


1. – 10. Schuljahr

Rezension
Schulen planen und bauen


1. – 10. Schuljahr

Rezension
Raum und Inklusion