1. – 6. Schuljahr

Pinnwand

Übung zur gegenseitigen Wertschätzung
Angeregt durch eine Geschichte aus dem Buch: „Hühnersuppe für die Seele von Jack Canfield und Mark Victor Hansen, habe ich in einer 7. Klasse nach dem Vorlesen dieser Geschichte die Schülerinnen und Schüler ermuntert, selbst etwas zu den Mitschülerinnen und Mitschülern zu schreiben.
Sie waren eingeladen, zu jeder/jedem ihre eigenen Beobachtungen und Gefühle aufzuschreiben. Ich sammelte die Blätter ein und versprach, zu jedem Schüler, jeder Schülerin ein eigenes Blatt anzufertigen, auf dem alle Dinge stehen sollten, die geschrieben worden waren ohne Namensnennung.
Einige Tage später habe ich mit einem kleinen Ritual die Blätter zurückgegeben und war gespannt, was passieren würde.
Mit großer Ruhe, wachsendem Erstaunen und Freude lasen alle die Botschaften ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler und konnten es manchmal gar nicht glauben, was sie da lasen.
Große Freude machte sich breit!
Jack Canfield und Mark Victor Hansen
„Hühnersuppe für die Seele Geschichten, die das Herz erwärmen
erschienen 1996 im Arkana-Verlag, 14Auflage.
Gemeint ist die Geschichte „All die guten Dinge v. Helen P. Mrosla, S. 99.
Christiane Welk
Toolbox
M8a & M8b: Übung „Meine Bedürfnisse unsere Bedürfnisse+ Bedürfniskarten
Lebendige Murmelbahn
Toolbox
M9
Jeder Mitspieler/jede Mitspielerin erhält eine Pappröhre, durch die eine Murmel rollen wird.
Ziel ist, eine möglich lange Murmelbahn zu bauen dabei können die Mitspielenden mit ihrer Pappröhre durchaus auch mehrmals aktiv werden, denn die Murmel soll durch möglichst viele Röhren ihren Weg finden.
Bei dem Transport der Murmel sollen möglichst alle Mitspielenden beteiligt sein.
Die Murmel darf nicht mit den Händen oder sonstigen Körperteilen berührt werden (außer am Anfang zum Einlegen in die erste Röhre).
Die Röhren sollten sich möglichst nur bei dem unmittelbaren Übergang von einer in die andere Röhre berühren.
Die Mitspielerinnen und Mitspieler können sich mit ihren Pappröhren nur dann weiter bewegen, wenn sich keine Murmel in ihrer Röhre befindet.
Fällt die Murmel zu Boden, ist der Durchlauf beendet und es wird neu gestartet.
Zählen Sie, durch wie viele Röhren es gelingt, die Murmel rollen zu lassen.
Probieren Sie verschiedene Möglichkeiten aus, wie und in welcher Höhe eine möglichst lange Murmelbahn aufgebaut werden kann.
Susanne Pietsch

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen