1. – 10. Schuljahr

Otto Seydel

Den Raum gestalten

Wie kann die Klassenraumgestaltung zum schnellen Wechsel der Sozialformen beitragen?

Drei Leitfragen sind hilfreich, wenn ein Klassenraum neu eingerichtet oder was mindestens einmal pro Halbjahr geschehen sollte (!) „aufgeräumt wird.
1. Werden durch die Art und Anordnung des Mobiliars die Arbeitsprozesse unterstützt?
  • Ist eine Zonierung für die unterschiedlichen Sozialformen des Unterrichts möglich?
  • Hat jede Schülerin/jeder Schüler seinen angemessenen Platz?
2. Sind die Unterrichtshilfen, die an den Wänden/an der Decke/am Regal hängen, hilfreich?
  • Was ist überflüssig? Was ist längst veraltet?
  • Ist es inhaltlich verständlich?
  • Ist es groß genug und für alle lesbar?
3. Können sich alle Lernenden und Lehrpersonen in diesem Raum wohlfühlen?
  • Gibt es „schöne Dinge: Bilder, Pflanzen, Vorhänge, Wandfarben ?
  • Was ist schmuddelig oder kaputt?
  • Ist es des Guten zu viel (oder zu wenig)?
Dr. Otto Seydel ist Leiter des Instituts für Schul-entwicklung Überlingen.

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen