1. – 6. Schuljahr

Beziehungs-Weise

Aufmerksamkeitssteuerung Unterstützung für Lern- und Entwicklungsprozesse
Sowohl um dem Unterricht folgen zu können als auch beim selbstständigen Arbeiten brauchen Schülerinnen und Schüler die Fähigkeit (und Bereitschaft), ihre Aufmerksamkeit zu steuern und zu fokussieren. Die Ganztagsschule erfordert noch mehr Auseinandersetzung mit äußeren Reizen, Gruppenprozessen, unterschiedlichen Bedürfnissen und schränkt die Möglichkeit ein, sich zurückzuziehen und zur Ruhe zu kommen.
Vor allem die digitalen Medien, die oft ganz bewusst manipulativen Charakter haben, führen dazu, dass die Kinder und Jugendlichen heute mehr denn je vielfältigen Reizen ausgesetzt sind, die ihre Aufmerksamkeit nach außen lenken.
Dazu sagte Sean Parker (Mitgründer und Mentor von Facebook und mittlerweile scharfer Kritiker der sozialen Medien), dass der Gründung von Facebook die Frage zugrunde gelegen habe: „Wie konsumieren wir so viel Zeit und bewusste Aufmerksamkeit von ihnen wie möglich? Jedes Mal, wenn jemand einen Beitrag oder ein Foto auf Facebook teile, positiv bewerte oder kommentiere, gebe das bei der betreffenden Person einen kleinen Dopamin-Kick. So würden Menschen in soziale Wertschätzungsschleifen geraten, „auf eine Art, wie sie sich nur Hacker wie ich ausdenken können, weil eine psychologische Verletzlichkeit der Menschen ausgenutzt wird. (F.A.Z. 10.11.2017)
Wie können wir Kinder und Jugendliche unterstützen, trotz dieser Herausforderungen immer wieder zu sich zu kommen? Was kann ihnen helfen, eine Balance zwischen nach innen und nach außen gerichteter Aufmerksamkeit zu erreichen (vgl. H. Jensen 2014)?
Ein wichtiger Baustein dafür sind die Beziehungserfahrungen mit Erwachsenen. Durch die mit wichtigen Erwachsenen geteilte Aufmerksamkeit (idealerweise in 1:1-Situationen) lernen kleinere Kinder, ihre impulsive Aufmerksamkeit willentlich zu steuern und bei einer Aufgabe zu bleiben (oder eben auch leider nicht, wenn diese Erfahrungen fehlen ).
In der Schule/im Hort können wir durch spielerische Übungen wie z.B. mit der „1, 2, 3, 4-Übung (s. S. 39) in einer entspannten Situation die Steuerung der nach außen gerichteten Aufmerksamkeit üben. Wichtig ist, keinen Wettbewerb mit Gewinnern und Verlierern daraus zu machen, damit die Situation entspannt bleibt und alle mit Freude dabei sein können.
Mit anderen Übungen können wir gezielt die Aufmerksamkeit für innere Prozesse stärken, um in sich selbst Ruhe zu finden zum Beispiel durch eine Körperwahrnehmungsübung (Bodyscan) wie im zweiten Übungsteil auf der folgenden Seite.
Solche Übungen sind kein überflüssiges psychologisches Beiwerk („Kuschelpädagogik) im Gegenteil: sich um eine gute Atmosphäre, gute Beziehungen in der Klasse und die Übung der Aufmerksamkeitssteuerung zu kümmern, stärkt die Grundlage für Lernfähigkeit und Gesundheit.
Beziehungserfahrungen spiegeln sich nicht nur auf der psychologischen Ebene wider, sondern auch auf der körperlichen Ebene wie die Neurobiologie inzwischen nachweisen kann.
„Beachtung, Anerkennung oder Zuwendung aktivieren die Motivationssysteme und beruhigen die Stressachse. Ausgrenzung, Demütigung, chronische soziale Konflikte oder Isolation dagegen deaktivieren die Motivationssysteme und aktivieren die Stressbiologie. Letzteres ist mit einem stark erhöhten Erkrankungsrisiko verbunden, insbesondere für psychosomatische Erkrankungen, Burnout, Depression und Angsterkrankungen.(Bauer 2007)
Ein Grund mehr für Lehrkräfte nicht zuletzt im Interesse ihrer eigenen Gesundheit die Verantwortung für gute Beziehungen mit den Schülerinnen und Schüler wahrzunehmen. Das bedeutet u.a.: die Werte, die ihnen in der Klasse wichtig sind wie z.B. Respekt, Freundlichkeit, Interesse, Toleranz, Zuverlässigkeit, Klarheit und nicht zuletzt Wahrung der persönlichen Grenzen vorzuleben.
Wenn Schüler in der Schule „analoge Wertschätzung erleben können, stärkt das nicht nur ihre Motivation zu lernen, sondern auch ihre...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen