5. – 10. Schuljahr

Thomas Klaffke

Verantwortungsvoll mitbestimmen

Partizipation im Unterricht

Wie schafft man günstige Bedingungen dafür, dass Schülerinnen und Schüler selbstständiger werden und Verantwortung für das eigene Lernen entwickeln? Um dies zu erreichen, ist es wichtig, dass Lernende nicht nur im sozialen Miteinander, sondern auch im Unterricht bei Entscheidungen mitdenken und mitwirken können.

Mitbestimmung bei Inhalten
Oft wird davon ausgegangen, dass Lehrpläne keine Entscheidungsspielräume lassen, so dass es schwierig sei, Schülerinnen und Schüler bei der Auswahl von Themen für Inhalte mitbestimmen zu lassen. Hier lohnt es sich, genau hinzuschauen. Zunächst ist es wichtig, die in den Lehrplänen genannten Lernziele und die zu erwerbenden Kompetenzen transparent zu machen und das Vorverständnis und Vorwissen der Lernenden zu erfragen. Häufig lassen die Lehrpläne Spielräume bei den Themen, mit denen die Kompetenzen erworben werden können (vgl. Agostini/Schratz/Risse, S. 97ff.).
Hier wäre ein erster Schritt, die Lernenden in die Entscheidungsprozesse einzubeziehen, z.B. bei der Auswahl einer Lektüre im Sprachunterricht. In nicht prüfungsrelevanten Fächern bestehen ohnehin meistens größere Freiräume. In allen Fächern können Teile der Pflichtthemen in Aufgabenformaten angeboten werden, die in Lernzeiten selbstständig bearbeitet werden.
Zu diesen Pflicht- und Wahlaufgaben können frei gewählte Themen und Vorhaben hinzukommen. Sollen solche Vorhaben gelingen, benötigen die Lernenden Kompetenzen zum selbstständigen und kooperativen Arbeiten wie z.B. Planungskompetenz oder Fähigkeit zur Recherche. Daher ist es günstig, wenn Schülerinnen und Schüler auf der Mikro-Ebene des Unterrichts in Planung und Entscheidungen mit einbezogen werden.
Mitbestimmung bei Themenentwicklung
Lehrplanthemen gemeinsam mit den Lernenden zu entwickeln, ermöglicht es, ihre auf dieses Thema bezogenen Interessen, ihre Fragen und die Bezüge zu ihrer eigenen Lebenswelt aufzugreifen. Das ist manchmal nicht einfach, muss man sich als Lehrende/r doch der Frage stellen, welche Relevanz das jeweilige Thema für die Kinder und Jugendlichen hat. Hält man die Diskussion in Stichpunkten in einer MindMap fest, kann man in einem nächsten Schritt erfragen, wer sich für welchen Themenaspekt interessiert und wer mit wem zusammenarbeiten will (s. Toolbox M4).
Dieses selbstständige Arbeiten an frei gewählten Themen kann eingebunden werden in einen Werkstatt-Unterricht, in dem Pflicht- und Wahlaufgaben kombiniert sind, sowie in Stunden, in denen gemeinsam mit den (Zwischen-)Ergebnissen weitergearbeitet wird. Nach meinen Erfahrungen kommt es in einem so angelegten Unterricht in Glücksfällen zu eigenen Projekten der Schülerinnen und Schüler, und wenn es die Lehrpläne hergeben, ist als Leistungsnachweis ein Portfolio oder eine Themenmappe eher geeignet als eine herkömmliche Klassenarbeit.
Bei diesem Vorgehen werden die Phasen und in gewissem Rahmen auch die Inhalte und Methoden des selbstständigen Arbeitens nicht von den Lehrkräften vorgegeben, sondern gemeinsam ausgehandelt. Dies setzt die Einsicht voraus, dass Unterricht nur im Zusammenwirken von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern erfolgreich sein kann und dass die Lernenden mit ihrer „didaktischen Kompetenz zu „mitgestaltenden, mitverantwortenden und mitentscheidenden Akteuren des Unterrichts (Klingberg 1990, S. 34) werden sollen.
Selbstverantwortetes Arbeiten und Lernen
Eigenverantwortung für Lernen baut sich Schritt für Schritt auf und setzt eine Ausbalancierung von lehrseitigem und lernseitigem Unterricht voraus (vgl. Agostini et al. 2018). Einer Klasse ohne Vorbereitung freies Lernen zu ermöglichen, mag zwar aus guter Absicht erfolgen, wird aber meistens zu Überforderung führen. Sinnvoller ist kleinschrittiges Vorgehen, indem man den selbstständigen Entscheidungsspielraum der Lernenden nach und nach erweitert, und zwar entsprechend der nachfolgenden acht Schritte:
1....

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen