5. – 13. Schuljahr

Wolfgang Beutel

Demokratisch Handeln

Projektpädagogik und Partizipation

Wer in einer Demokratie heranwächst, nimmt ihre Vorteile gerne als selbstverständlich wahr oder übersieht, dass Demokratie aktiv gelebt werden muss, um sie zu schützen und zu erhalten. Hier setzt der Wettbewerb „Demokratisch Handeln an, um Kinder und Jugendliche nachhaltig für die Themen Demokratie und Partizipation zu gewinnen.

Der Wettbewerb „Förderprogramm Demokratisch Handeln (s. Kasten) hat sich in den letzten Jahren als ein Such- und Reflexionsinstrument erwiesen mit dem Ziel, herauszufinden, was Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften in den Schulen bearbeiten, wenn sie sich in und für die Demokratie engagieren. Er nimmt Aspekte der demokratischen Teilhabe und Mitwirkung in den Blick, stellt jedoch nicht die Partizipation alleine in den Mittelpunkt von Demokratie, sondern ein umfassenderes Konzept von Demokratie. Dieses Konzept schließt insbesondere die Herausforderungen und Aufgaben demokratischer Politik ebenso ein wie den Umgang mit den von demokratischer Politik betroffenen Mitmenschen, die an den Entscheidungen selbst gar nicht mitwirken. Demokratie ist dann nicht nur Organisation von Macht durch Mehrheit, sondern sorgsame Kultur von Pluralität und Integration von Minderheiten in den demokratischen Prozess. Dennoch ist und bleibt Partizipation eine Grundkategorie der demokratischen Politik: „Aus der von der Selbstbestimmung her gedachten Mitbestimmung erwächst und besteht die Politik. () Der Ausdruck hat den Vorteil, dass er stets das Ganze (totum) ins Bewusstsein rückt, an dem der Teil (pars) seinen sowohl aktiven als auch passiven Anteil nimmt, so beschreibt der Historiker Volker Gerhardt Partizipation als Prinzip der Politik (2007, S. 24f.).
Der Wettbewerb
Der Wettbewerb
Der Wettbewerb „Förderprogramm Demokratisch Handeln wird von einem Trägerverein durchgeführt und arbeitet seit nunmehr 28 Jahren in fachlicher Begleitung durch Schulpädagoginnen und -pädagogen aus Wissenschaft, Schulverwaltung und Schulpraxis. Er wird vom BMBF als Wettbewerb finanziell gefördert und von einer großen Gruppe von 14 Bundesländern unter Federführung des TMBJS (Thüringer Bildungsministerium) bei der Beratung und Förderung einzelner Projekte unterstützt. Zivilgesellschaftlicher Partner ist die renommierte Theodor-Heuss-Stiftung. Die Ausschreibung läuft in jedem Jahr bis zum 30. November. Weitere Infos und Kontakte unter: https://www.demokratisch-handeln.de/
Auf die Projektidee und -praxis in der Schule gewendet, heißt dies, dass Mitwirkung immer auch die Gesamtheit des Gegenstandes sowie der damit verbundenen Interessen und Erwartungen der beteiligten Personen in den Blick nehmen muss. Pures Mitmachen ist keine politische Partizipation. Und einem verkürzten Partizipationsbegriff fehlt möglicherweise die Bindung an das Ziel sowie dessen gemeinwesenbezogene Wirkung. Partizipation fragt gerade in der demokratischen Schule immer nach dem Ziel des Gegenstandes, an dem die Lernenden partizipieren, und sie fragt nach der Verbindung von Handeln und Lernen, die sich mit dieser Partizipation etablieren lässt.
Der Wettbewerb „Demokratisch Handeln koppelt demokratisches Engagement mit demokratischer Haltung und stärkt demokratische Kultur in Schule und Jugendarbeit. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bearbeiten Fragen und Probleme des Gemeinwohls und erarbeiten sich dabei einen Korridor zu politischer Verantwortung. Lernen soll sich mit Handeln verbinden. Leistungen für die Demokratie und das Gemeinwesen werden fachlich thematisiert, gefördert und öffentlich anerkannt in diesem umfassenden Sinne will der Wettbewerb einen Beitrag zur Kultur der Partizipation an den öffentlichen Fragen des Gemeinwesens leisten, die durch praxiswirksame Erfahrungen erschlossen werden können (Beutel/Feurich/Hofmann 2018). Zwei Beispiele verdeutlichen dies auf den nächsten beiden Seiten (s. Kasten).
Anti-Rassismus-Bus (23_16)1
Anti-Ra...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen